Jubiläum mit Wunschkonzert
(Andreas Krieg, Juli 2017)

Blasorchester lädt zum 10. Färbegartenkonzert

Zum zehnjährigen Jubiläum der beliebten Veranstaltung im schönen Biergarten der Färbe hat sich das Blasorchester der Stadt Singen (BOS) etwas Besonderes einfallen lassen. Im Vorfeld konnten Mitglieder und alle interessierten Musikfreunde via Internet oder herkömmlichem Papierformular aus einer langen Vorschlagsliste mit Musikstücken die persönlichen Favoriten auswählen.

Nun dürfen alle Besucher des Konzerts gespannt sein, welche Werke das Rennen gemacht haben und an dem Abend vorgetragen werden. Zur Auswahl standen klassische Blasmusik wie Märsche und Polkas, Hits der Popmusikgeschichte, lateinamerikanische Stücke oder Swing- und Jazzklassiker.

Vor allem wünschen sich die Musikerinnen und Musiker des BOS einen schönen trockenen Abend am Dienstag, 25. Juli 2017, damit alle Siegerstücke auch aufgeführt werden können.

Das Konzert beginnt um 19:30 Uhr im Biergarten der Färbe in der Schlachthausstraße 24. Der Eintritt ist wie immer frei.

 


Jahreshauptversammlung BOS
(Andreas Krieg, März 2017)

Kritischer Blick auf vergangenes Jahr

Der erste Vorsitzende des Blasorchesters der Stadt Singen e.V. (BOS) listete in seinem Jahresbericht die Ereignisse 2016 auf: Hervorzuheben seien dabei das Festkonzert im Dezember mit seinem anspruchsvollen Programm unter dem Motto „Krieg und Frieden“ sowie das Benefizkonzert im Mai, das zusammen mit der Stadtmusik Stockach und organisiert durch den Lions Club Singen Hegau zugunsten des Hospizvereins Singen und Hegau durchgeführt wurde. Neben den rein musikalischen Anlässen gab es auch eine Reihe gesellschaftlicher Art, unter anderem ein Skiwochenende oder den Maiausflug. Auch zu mehreren Geburtstagsständchen und Festbewirtungen traf man sich. Nicht zuletzt wurde auch wieder eine Konzertreise, dieses Mal nach Prag, durchgeführt. Das neu angeschaffte Poloshirt sorgt für farbig-frische Auftritte in den Sommermonaten.

Gemäß der Statistik des zweiten Vorsitzenden Thilo Schuldt waren im abgelaufenen Jahr 76 musikalische Anlässe, also Proben und Auftritte, zu bewältigen. Zum Jahresende gehörten dem Orchester 65 Musikerinnen und Musiker an, wobei 13 davon derzeit pausieren. Zu den Terminen waren im Durchschnitt 31,3 Personen anwesend.

Dirigent Michael Stefaniak bewertete in seinem Jahresbericht die vergangenen Auftritte. Das Benefizkonzert bot ein gutes Programm für Musiker und Konzertbesucher. Die Unterhaltungsauftritte bei Stadtfest, Burgfest usw. waren unterschiedlich überzeugend, weil die zahlenmäßige Besetzung des Orchesters zu sehr variierte. Die Arbeit zum Festkonzert schließlich ging nicht leicht von der Hand, da Proben und Probenwochenende nur mäßig besucht waren. Trotzdem hat das Konzert das Publikum und den Dirigenten überzeugt. Das Programm war nicht leicht, und er finde, so Stefaniak, dass der ungewöhnliche Charakter der Stücke gut getroffen wurde. Als wichtige Anregung empfahl er, im Verein eine Position zu schaffen, die sich um Mitgliederwerbung und den Kontakt zur Jugendmusikschule kümmert, da der Verein keine eigene Jugendausbildung betreibt.

Für den besten Probenbesuch wurden Carmen und Markus Schönle, Annemarie Wieland und Andreas Krieg ausgezeichnet. Für zehnjährige aktive Mitgliedschaft im BOS wurden Magali Jud, Max Mayer und Simon Weber geehrt. Christel Höpfner wurde für 25 Jahre geehrt und gleichzeitig zum Ehrenmitglied ernannt.

Für die Ehrungen der Blasmusikverbände kam eigens Johannes Steppacher, Präsident des Blasmusikverbandes Hegau-Bodensee in die Versammlung. Folgende Musikerinnen und Musiker wurden geehrt: Dominik Wosnig (10 Jahre aktiv), Annemarie Wieland (20), Cornelia Reichel, Barbara Pletscher und Christel Höpfner (jeweils 25). Karin Zinsmayer ist bereits seit 40 Jahren für die Blasmusik aktiv und wurde damit zum Ehrenmitglied des Verbandes ernannt. Präsident Hartmut Rackow wurde für zehn Jahre Funktionstätigkeit ausgezeichnet.

Neuwahlen der Vorstandschaft: Achim Birkenmayer ist neuer zweiter Vorsitzender und löst Thilo Schuldt ab, der auf eigenen Wunsch ausscheidet. Kassiererin bleibt Kerstin Klaissle-Laufer. Neue Aktivbeisitzerinnen wurden Cornelia Reichel und Ines Amann, die damit Miriam Kurtz und Achim Birkenmayer ablösen.

Markus Schönle dankte insbesondere dem scheidenden Vize Thilo Schuldt, der trotz weltweitem beruflichen Einsatzes stets erreichbar war, seine Aufgaben sehr gut organisierte und fehlerfrei erledigte.

Mit Musik und einer Bilderschau endete die Versammlung, die von Präsident Hartmut Rackow souverän geleitet wurde.

Presse Vereinsjahr 2017

Beitragsnavigation


Scroll Up